It's just Rock'N'Roll
Freitag, 23. Juni 2017

Stereonews

STARS on Tour


Stars präsentieren ihr neues Album "The North"

Alle Termine: 10.12.2012 | Hamburg | Uebel & Gefährlich
11.12.2012 | Berlin | Heimathafen
12.12.2012 | Frankfurt | Batschkapp
17.12.2012 | Köln | Luxor
18.12.2012 | München

Stereotipp




Stereosound



Archiv


Auf dem neusten Stand

 RSS Feed


Werde Fan

Paperblog :Die besten Artikel aus Blogs

Reingehört: The Tallest Man on Earth: “There’s No Leaving Now”

The Tallest Man on Earth: “There’s No Leaving Now”
VÖ: 08. Juni 2012 – Dead Oceans (Cargo Records)

Der Schwede Kristian Matsson, besser bekannt als The Tallest Man on Earth, veröffentlichte am 08. Juni sein neues Album “There’s No Leaving Now”. Nach “The Wild Hunt” und “Sometimes The Blues Is Just A Passing Bird” legt der junge Herr nun nach und begibt sich dabei auf neue, instrumentalere Wege.

Auf zehn Songs präsentiert sich der selbsternannte größte Mann der Welt wieder einmal von seiner besten Seite. Nicht grundlos häufen sich Vergleiche zwischen den musikalischen Spielereien des talentierten Skandinaviers und den jungen Schaffensjahren eines Herren namens Robert Zimmermann. An die frühen Dylan- Jahre erinnern die Stimme Matssons und die feinen Melodielinien auch auf “There’s No Leaving Now”, ein Album, das uns Folksongs par excellence schenkt.

Bereits die ersten Töne des Auftaktes “To Just Grow Away” klingen so vielversprechend, dass man die üblichen Pflichten vergessen und sich gänzlich “There’s No Leaving Now” widmen mag. “Leading Me Now” oder “Revelation Blues” sind Wiesensongs, die sich wohl am Besten mit einem Strohhalm in den Mundwinkeln genießen lassen. In der Mitte des Albums schlägt The Tallest Man On Earth ruhigere Töne an und so erklingt gerade der Titeltrack “There’s No Leaving Now” bedrückend ernst. Und bedrückend ist in diesem Falle dennoch positiv gemeint. Den Abschluss macht gelungen “On Every Page”- abermals mit der gewohnt sehr spärlich instrumentierten Akzentuierung auf Mattsons eindringliche Stimme.

Mit jedem Hören verliebt man sich ein klein wenig mehr in diese akustischen Kunstwerke; Warme Baritongitarren und Holzbläser umschmeicheln die Sinne und leiten uns beinahe völlig widerstandslos auf eine Reise, durch Hoffnung und Kapitulation, durch Liebe und Verlust, bis hin zu einem kalkulierten Endpunkt: “There’s No Leaving Now”.

Termine:
06.07.2012: Berlin – Lido
07.07.2012: Dachau – Dachauer Musiksommer
15.10.2012: Berlin – Heimathafen
17.10.2012: Hamburg – Kampnagel
18.10.2012: Köln – Live Music Hall

The Tallest Man On Earth online.

Leserkommentare

Ein Kommentar zu “Reingehört: The Tallest Man on Earth: “There’s No Leaving Now””

  1. [...] Mann – mit bürgerlichem Namen Kristian Matsson – sein wunderschönes Album “There’s no Leaving Now” veröffentlicht und hiesige Gefilde wenig später mit ersten live-Kostproben begeistert, nun [...]

Kommentieren