It's just Rock'N'Roll
Montag, 13. Juli 2020

Stereonews

STARS on Tour


Stars präsentieren ihr neues Album "The North"

Alle Termine: 10.12.2012 | Hamburg | Uebel & Gefährlich
11.12.2012 | Berlin | Heimathafen
12.12.2012 | Frankfurt | Batschkapp
17.12.2012 | Köln | Luxor
18.12.2012 | München

Stereotipp




Stereosound



Archiv


Auf dem neusten Stand

 RSS Feed


Werde Fan

Paperblog :Die besten Artikel aus Blogs

Kitty, Daisy & Lewis – Turn Up The Volume!

Kitty, Daisy & Lewis. Drei Geschwister aus dem Norden Londons, die so viel Talent besitzen, dass einem die Knie schwach werden und man einfach nur hingerissen im Takt der Musik wippen kann.
Die Jüngste im brillianten Bunde ist Kitty Durham, die sich nun die Zeit nahm einen Haufen Fragen rund um das neue Album, Familienzusammenhalt und das wichtigste Thema der Welt zu beantworten: die Musik.

Wie geht es Euch gerade und wie sieht derzeit ein typischer Tag im Leben von Kitty, Daisy & Lewis aus?

Im Augenblick beschäftigen wir uns mit den Aufnahmen zu unserem neuen Album. Das stellt sich allerdings gerade als etwas schwierig dar, da unsere Technik – mit der wir normalerweise arbeiten – derzeit streikt.

Euer Album ist wie ein großartiger Trip quer durch die Musik der 40er und 50er Jahre. Habt Ihr viel Zeit darin investiert ein Gefühl für diese spezielle Zeit, mit ihrem Stil und ihren Künstlern zu bekommen oder habt ihr das quasi mit der Muttermilch aufgesogen?

Uns haben eigentlich alle möglichen musikalischen Genres geprägt, nicht nur die 40er und 50er. Als wir noch klein waren, hat unser Dad immer mit uns gesungen und dazu Gitarre gespielt. Einige dieser Songs haben wir bereits live gespielt, als wir noch nicht mal das Original kannten. Beispielsweise die Songs „Going Up The Country“ oder „Honululu Roch‘n‘Roll“. Obwohl unsere Eltern wirklich massenhaft Platten besitzen, haben wir auch allein zig Künstler für uns selbst entdeckt. Viele davon kannten unsere Eltern gar nicht.

Die Beziehung zwischen Euch und Euren Eltern ist schon außergewöhnlich. Ihr verbringt so viel Zeit miteinander (Sei es Zuhause, im Studio, auf Tour, auf der Bühne oder sogar abends im Pub)… Was denkt Ihr machen Eure Eltern anders als andere Familien, dass es bei Euch so harmonisch läuft?

Ich würde nicht sagen, dass unsere Eltern irgendwie besser sind als andere. Sie sind einfach nur ganz normale Menschen. Natürlich bin ich persönlich sehr dankbar dafür, dass ich in dieses musikalische Umfeld hinein geboren wurde. Ich weiß es zu schätzen, dass sich unsere Familie etwas von anderen unterscheidet aber für uns ist das ganz normal so. Manchmal kann das auch ein kleiner Albtraum sein aber alles in allem überwiegen die guten Dinge eindeutig. Wir bereisen gemeinsam die Welt, können Erfahrungen teilen und eben auch zusammen Musik machen. Obwohl das nur ein Job ist, macht es uns sehr viel Spaß und wir genießen das.

Im Studio legt ihr viel Wert auf die gute alte, analoge Technik. Ist es nicht seltsam zu sehen, dass die Leute Eure Songs innerhalb von zwei Sekunden von iTunes runterladen können? Was haltet Ihr von dieser Entwicklung?

Ich denke, dass die moderne Technik ihre Höhen und Tiefen hat. In manchen Bereichen ist sie ziemlich nützlich, allerdings ist es schon ein wenig nervig, dass man sehr viel Zeit und Energie in einen Song steckt und jeder diesen Song dann mit nur einem Mausklick downloaden kann. Andererseits ist es aber auch gut, dass so jeder Zutritt zu Musik hat. Für die meisten Bands ist die moderne Form der Aufnahmetechnik heutzutage hilfreich und passt zu ihrer Musikrichtung. Für uns ist das allerdings anders; wir nutzen diese alte Technik nicht nur wegen dem Stil unserer Musik, sondern auch weil das Ganze unseren Sound besser einfängt… Es ist schwer das zu erklären aber es ist so roh und energiegeladen. Wir haben schon Aufnahmen mit moderner Technik für Radiosender gemacht und es klingt einfach seltsam. Es ist viel zur sauber und klar für unsere Art der Musik.

Glaubt Ihr, dass Vinylschallplatten zurückkommen?

Vinyl ist nie gestorben und wird dies auch niemals tun. Es klingt einfach 100 Mal besser als von einem Laptop abgespielt. Eher wird die CD aussterben. Es ist eine Schande, dass die Leute heutzutage keine CDs mehr kaufen. Es war so viel aufregender in einen Laden zu gehen und sich eine CD zu kaufen, als sich vor den Computer zu setzen und nach einem Song zu suchen.

Was ist mit der aktuellen Musik aus den Charts? Hört Ihr so was auch mal oder habt Ihr vielleicht sogar so was wie einen musikalischen Favoriten?

Ich habe keine Lieblingsbands. Ich mag eigentlich alle Arten von Musik aber um ehrlich zu sein gibt es momentan keinen Mainstream-Act von dem ich behaupten könnte ihn wirklich zu mögen. Wir haben einige Freunde, die alte Musik machen, wie zum Beispiel die „Blind Boy Paxton“ aus den USA oder „C.W Stonekind“ aus Australien. In den 90ern gab es auch einigen wirklich guten Hip Hop.

Schlüpft Ihr eigentlich in andere Rollen, wenn Ihr als Kitty, Daisy & Lewis die Bühne betretet oder lauft Ihr auch privat so rum.

Jeder von uns spielt seine Instrumente auf unterschiedliche Weise und hat seinen ganz eigenen Stil. Eigentlich trage ich ganz normale Klamotten, so wie jeder andere auch. Auf der Bühne mögen wir es halt gerne gut auszusehen aber nicht weil wir irgendetwas erreichen wollen, sondern weil wir diesen Stil mögen. Irgendwie ist das besser, als einfach nur Jeans und T-Shirt zu tragen.

Wenn Ihr in die Zukunft schaut… gibt es da Pläne für ein zweites Album und kann man da auch auf mehr eigene Sachen von Euch hoffen?

Momentan arbeiten wir an unserem zweiten Album, welches ausschließlich aus unseren eigenen Songs bestehen wird.

Würdet Ihr im Vergleich zum ersten Album irgendwas ändern oder versuchen diesmal besser zu machen?

Offensichtlich wird es anders als unser erstes Album sein. Ich bin mir nicht sicher, ob wir irgendetwas besser machen könnten aber ich denke, dass unsere musikalischen Fähigkeiten sich einfach verbessert haben seit unserem letzten Album, was sicher auch daran liegt, dass es schon einige Jahre her ist, dass wir das Ganze aufgenommen haben.

Wie würde Euer Leben ohne Musik aussehen?

Ich bin mir nicht sicher. Wahrscheinlich wäre es echt langweilig. Musik ist die einzige Sache, die ich machen möchte… und es ist das, was ich am Meisten genieße im Leben.

Habt Ihr irgendwelche Wünsche für die Zukunft?

Ich hoffe, dass wir dann immer noch spielen werden und das auch genießen können.

Weitere Beiträge zu Kitty, Daisy & Lewis auf Stereopol.

Kommentieren